lain disconnected


Forum

Dai Satō erklärt den Untergang des Anime

Moderatoren: Kizuna, pegga, HoaX, Lerche

Dai Satō erklärt den Untergang des Anime

Beitragvon HoaX » Sa 21. August 2010, 14:50

Und damit hat er garnicht so unrecht wenn sich nicht bald etwas ändert.

“No one wants to hear about NEET [the unemployed],” he said, expressing his frustrations with the Japanese anime industry. “They’d rather watch a group of high school girls in a band asking, ‘How do I play this note?’”


http://www.geekosystem.com/dai-saito-anime-is-dying/

Das Anime etwas kommerzielles ist steht außer Frage. Um so mehr schaden ihm der krebsartige Befall mit Moe und Fanservice.
Den diese richten sich an die Stammkundschaft die in Japan vor allem aus Otakus besteht.
Aber der Markt verliert damit den gesamten Rest an Kundschaft dadurch das er kaum noch etwas reflektiert sondern nur noch die alten Formeln immer wieder durch kaut.

Was meint ihr? Wird der Markt irgendwann völlig kollabieren oder sich vielleicht doch noch heilen?
Yeki Bud Yeki Nabud. Gheir as Khoda Hishkas nabud.

>>lain war das erste OS-tan<< O.o
Benutzeravatar
HoaX
Ego
Ego
 
Beiträge: 1530
Registriert: Do 25. Mai 2006, 15:50
Wohnort: Oldenburg/Emden

Beitragvon Aline » Sa 21. August 2010, 16:11

Wenn ich mir ansehe, was aus One Piece geworden ist... muss ich ihm irgendwie Recht geben.
Sinners do not know their own sin.
If you know your own sin, are you a sinner?
Benutzeravatar
Aline
Rumors
Rumors
 
Beiträge: 375
Registriert: So 2. Juli 2006, 19:11
Wohnort: Hamburg

Beitragvon HoaX » Sa 21. August 2010, 21:24

Ich lasse das mal hier. (links die Studios)

Bild

Krass sieht man das auch bei den Fortsetzungen. Zum Beispiel Gunsliger Girl. Wer die erste Staffel kennt und die zweite sieht weiß wovon ich rede.
Yeki Bud Yeki Nabud. Gheir as Khoda Hishkas nabud.

>>lain war das erste OS-tan<< O.o
Benutzeravatar
HoaX
Ego
Ego
 
Beiträge: 1530
Registriert: Do 25. Mai 2006, 15:50
Wohnort: Oldenburg/Emden

Beitragvon Dagget » Sa 21. August 2010, 21:37

Erinnert mich an eine Geschichte (auch wenn die sich auf Musik bezieht, aber auch egal, kann man ja adaptieren xd)

*aus der Erinnerung geschrieben, entschuldigt, dass ich das Original jetzt nicht herbeizaubern kann... und auch den Autor nicht benennen kann...*
#####
Ein alter gebrechlicher und ein junger Mann gingen gemeinsam am Strand entlang. Beide mochten Musik sehr und der junge Mann seufzte nur. "Was hast du?", fragte der Alte den Jungen. "Ich bedauere nur, dass keine schöne Musik mehr geschrieben wird." Der Alte sah den Jungen einige Zeit lang an und zeigte danach auf eine Welle, die sich gerade am Strand brach. "Sieh nur diese Welle dort, sie bricht sich gerade und wird bald nicht mehr sein. Garantiert war sie die letzte ihrer Art."
#####

MfG,
Dagget
Benutzeravatar
Dagget
Religion
Religion
 
Beiträge: 78
Registriert: Mo 9. Oktober 2006, 19:28
Wohnort: Wilhelmshaven

Beitragvon HoaX » So 22. August 2010, 21:39

Ja aber im Gegensatz zu Musik und Film lebt Anime von der Avantgarde. Da sie sonst in Konkurrenz zu Film und Fernsehen geraten
Yeki Bud Yeki Nabud. Gheir as Khoda Hishkas nabud.

>>lain war das erste OS-tan<< O.o
Benutzeravatar
HoaX
Ego
Ego
 
Beiträge: 1530
Registriert: Do 25. Mai 2006, 15:50
Wohnort: Oldenburg/Emden

Beitragvon HoaX » Mo 23. August 2010, 13:17

Yeki Bud Yeki Nabud. Gheir as Khoda Hishkas nabud.

>>lain war das erste OS-tan<< O.o
Benutzeravatar
HoaX
Ego
Ego
 
Beiträge: 1530
Registriert: Do 25. Mai 2006, 15:50
Wohnort: Oldenburg/Emden

Beitragvon CORE_IPX » Mo 23. August 2010, 16:30

Dazu fällt mir nur Angebot und Nachfrage ein. Ergo Proxy war außerhalb Japans beispielsweise deutlich erfolgreicher als in Japan selbst. Kaum einer ist mehr bereit viel Geld in ein aufwendiges und anspruchsvolles Projekt zu stecken, wenn er mit den günstigeren Fanservice Serien mehr verdient.
„Der Computer arbeitet deshalb so schnell, weil er nicht denkt.“

The best way is your way!
Benutzeravatar
CORE_IPX
Distortion
Distortion
 
Beiträge: 104
Registriert: Mi 10. März 2010, 22:29
Wohnort: The World

Beitragvon Aline » Mo 23. August 2010, 18:41

Was ersetzt Anime nun?
Bollywood?
Sinners do not know their own sin.
If you know your own sin, are you a sinner?
Benutzeravatar
Aline
Rumors
Rumors
 
Beiträge: 375
Registriert: So 2. Juli 2006, 19:11
Wohnort: Hamburg

Beitragvon HoaX » Mo 23. August 2010, 18:42

Ja aber leider ist das sehr kurzsichtig gedacht -.-. In Japan ist der Markt übrigens schon seit 5 Jahren eingebrochen. Der internationale wird bald folgen.
Yeki Bud Yeki Nabud. Gheir as Khoda Hishkas nabud.

>>lain war das erste OS-tan<< O.o
Benutzeravatar
HoaX
Ego
Ego
 
Beiträge: 1530
Registriert: Do 25. Mai 2006, 15:50
Wohnort: Oldenburg/Emden

Beitragvon Lapskaus » Mi 1. September 2010, 17:00

Ich steh immernoch auf dem Standpunkt, dass heutzutage viel mehr produziert wird und es deswegen schwieriger is die Scheiße von den Trüffeln zu trennen. Wirklich beurteilen, ob es früher ebenso viel Scheiße, aber einfach in geringerer Stückzahl gab, kann ich leider nicht, aber den Gedanken finde ich nicht abwegig. Vielleicht setzt sich einfach nur Qualität durch und deswegen kennt man "schlechte" Anime von damals heute einfach nicht mehr.

Der Zeichenstil, der heute vorherrscht, und der hohe Grad an Moe und Fanservice ist sicherlich irritierend und lässt für gewöhnlich auf eine sehr dünne Story schließen, aber das muss nicht immer der Fall sein. Das beste Beispiel ist meiner Meinung nach "Kodomo no Jikan". Ich hab mich immer sehr gesträubt das zu gucken, aber in einem Anflug von massiver Langeweile und dem Drang nach augenscheinlicher Hirnverbratung (aka. ich wollt auf lolis ejaku-...*hust*) wurde ich von einem sehr guten Drama überrascht.
Benutzeravatar
Lapskaus
Girls
Girls
 
Beiträge: 42
Registriert: Mo 18. Januar 2010, 01:31
Wohnort: Zuhause

Nächste

Zurück zu Alles, was nicht Lain ist

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron