lain disconnected


Forum

Dye erklärt die Welt: Heute : Internet

Freies Forum.

Moderatoren: Kizuna, pegga, HoaX

Beitragvon Dyewitness » Sa 21. Januar 2006, 21:49

Die Geschichte des Internets

1969 entstand ARPANET, eine Projekt der Advanced Research Project Agency (ARPA) des US-Verteidigungsministeriums. Es wurde benutzt, um Universitäten und Forschungseinrichtungen zu vernetzen um die knappen Rechenkapazitäten sinnvoll zu nutzen.
1970 Stellte ein Post Doc in Harvard das Bild einer leicht bekleideten Studenten aus seiner Anfangsvorlesung „Testzwecken“ zu Verfügung. Es wurde getestet wie oft so ein Bild am Tag in wieviel Forschungszentren ausgedruckt werden kann. Auch wenn die genaue Zahl nicht bekannt wurde. Beginnt hier die eigentliche Geschichte des Internets.
Aufgrund der schlechten Auflösungen der Bilder verlief die Entwicklung des Internet eher schleppend. Nachdem 1982 TCP/IP adaptiert wurde begann sich der Name Internet durchzusetzen.
Gerüchten nach vereinfachte sich der ursprüngliche Header „Inter nett“ eines aus Deutschland stammenden Forschers auf das heutige Internet. In der Email ging es darum, dass dieses neue TCP/IP total toll sei, und dass man nun dort und dort ganz tolle Bilder von komplett nackten Frauen sehen könne.
Eine Generation von Forschern war begeistert, die meisten weil sie jetzt für keinerlei männlicher Bedürfnisse das Labor verlassen mussten.
In rasender Geschwindigkeit breitete sich die Vernetzung in der westlichen Welt aus, vor allem um die Verbündeten mit Bildern von eingebauten Silikonimplantaten bei Laune zu halten. In der Sowjet dominierten Zone wurde das Internet verbannt, aus Angst vor Überläufern. Die Russen propagierten natürliche Frauen, wie sie mit ihren Schwimmerinnen deutlich bewiesen.
Das heute bekannte WWW wurde im CERN (bei Genf) von Tim Berners-Lee entwickelt. Als dazu 1989 der erste grafikfähige Webbrowser namens Mosaic veröffentlicht und zum kostenlosen Download angeboten wurde, gelangte das Internet zu dem wofür wir es heute kennen und lieben. Etwa 24 Sekunden nachdem Mosaic verfügbar war, gingen die ersten 187 Internetseiten online. Von denen 144 das Wort „porn“ im , 42 das Wort „babes“ und eines das Wort „gay“ in der Adresse trugen. Später kamen dann auch noch einige Seiten dazu die nur hin und wieder nackte Frauen zeigten. Diese verschwanden allerdings aus verständlichen Gründen schnell wieder.
Das WWW hielt Einzug ins tägliche Leben eines jeden Menschen. Was viele pubertierende Jugendliche die nicht genügend Geld hatte um sich entsprechende Magazine zu kaufen sehr freute. Auch prägte die Email mehr und mehr den Informationsfluss in der Gesellschaft. („FREE P0RN N0W !!111!“ „BUY V1AGRA, AND FUCK FOR Y0Ur L1Ve!!“ „GET A COCK LIKE A HORSE“ ....) Nicht zu vergessen verschiedenste Chatprogramme in denen nun jeder Frauen finden konnte die auf Ihren Internetseiten großformatige freizügige Fotos und Videos anboten.
Natürlich gab es immer Bewegungen, die die natürliche Entwicklung des Internets aufhalten wollten. So bewies 2007 eine Forschungsgruppe das ein Schimpanse der noch nie vor einem PC gesessen habe 15 Minuten braucht um eine Pornoseite aufzurufen, mit eingeschaltetem Popupblocker immerhin nur 30 Minuten. Als die Wissenschaftler dem Affen (live im Internet) eine Gehirnhälfte weg operierten brauchte er hinterher nur noch 10 (16) Minuten um eine pornografische Seite aufzurufen. Die Theorie, dass man weder lesen noch schreiben können müsse um im Internet an Pornos zu kommen schien bewiesen. Ende 2007 erließ die EU zum Schutz der Jugend ein Gesetz das besagte das immer wenn eine Internetverbindung geöffnet wurde ein Warnhinweis angezeigt werden müsste. (Sie versuchen ins Internet zu gelangen, sind Sie sicher das sie Pornos anschauen wollen? Fortsetzen. Wiederholen. Abbrechen.)
2009 setzte eine Gruppierung aus Frauenverbänden, Familienförderern und Jugendschützern durch, dass keinerlei Daten pornografischen Inhaltes im Internet verbreitet werden dürfen. Die dunkle Zeit des WWW begann. Mitte 2010 gab es nur noch eine Internetseite www.bring-porn-back.com. Auf welcher sich binnen wenigen Tagen fünf Milliarden Menschen registrierten und so bis 2011 einen genügenden Druck aufbauten (ja genau so einen Druck) um die Regierungen dazu zu bringen Porn zurück ins Netz zu bringen.

Wir schreiben nun das Jahr 2013 und ich freue mich, dass ihr mir eure Aufmerksamkeit geschenkt habt. Weiterhin freue ich mich was für die Bildung des normalen Internetnutzers getan haben zu können. Ich bitte euch noch meine Partnerseiten www.p0rn44.de, www.assuptitsdown.com und www.onlyforhornys.net zu besuchen. Außerdem hab ich seit neuestem einen Werbevertrag mit www.bounty.de also Jungs falls ihr noch etwas wichtiges für eure private Internetnutzung braucht, wendet euch vertrauensvoll an bounty.
-------------------------------------------------------------------------

The Internet is for porn! XD
Benutzeravatar
Dyewitness
Ego
Ego
 
Beiträge: 2030
Registriert: Di 20. Mai 2003, 18:14
Wohnort: Gelre

Beitragvon Midrak » Mo 13. Februar 2006, 16:26

Ja Sex Sells wie man so schön sagt ,mir persöhnlich ist es egal ich kann mich beherschen =)
Midrak
Rumors
Rumors
 
Beiträge: 330
Registriert: Di 1. Februar 2005, 19:32


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron