lain disconnected


Forum

wer ist lain

Moderatoren: Kizuna, pegga, HoaX, Lerche

Beitragvon YasuoIwakura » Do 30. März 2006, 13:13

Die Weiterentwicklung des „Cryptophon“ zum „Cryptron“, das zum kommerziellen Massenprodukt für die Nutzung im Internet avancieren sollte, wurde durch Trons frühen Tod verhindert.


ich erspar mir mal jeden Kommentar ^^

(Edited by YasuoIwakura at 14:14 am 30. März 2006)


EDIT:
du wiederholst dich :)

(Edited by YasuoIwakura at 16:06 am 30. März 2006)
Benutzeravatar
YasuoIwakura
Psyche
Psyche
 
Beiträge: 64
Registriert: Do 1. Juli 2004, 18:55
Wohnort: Berlin

Beitragvon Archmagimon » Do 30. März 2006, 15:01

TRON - Der Film : [url=http://de.wikipedia.org/wiki/Tron_(Film)

TRON-]http://de.wikipedia.org/wiki/Tron_(Film)

TRON-[/url] Das Game : http://de.wikipedia.org/wiki/Tron_(Computerspiel)
[url=http://buenavistagames.go.com/product/tronPC.html

Ich]http://buenavistagames.go.com/product/tronPC.html

Ich[/url] finds schade, dass der Film bei wiki so einen schlechten Eindruck vermittelt, ich fand ihn gut ^^
Benutzeravatar
Archmagimon
Society
Society
 
Beiträge: 250
Registriert: Fr 16. August 2002, 11:08
Wohnort: München

Was ist Lain?

Beitragvon Kobold » So 6. August 2006, 15:05

Hallo erstmal an alle Altposter hier im Forum! Habe mir SEL dieser Tage das erste mal angesehen und bin via google auf Euch hier gestoßen. Habe einige Zeit beim Durchforsten nach eindeutigen und abschließenden Antworten verbracht. Aber anscheinend komme ich dafür wohl doch nicht ums fließend japanisch lernen und zu den Machern ins Reich der aufgehenden Sonne fliegen herum.
Nun ja, einstweilen um diesen Thread noch mal zu beleben, ein paar theoretische Gedanken von mir in den Raum gestellt (hatte ich eigentlich in Kurzform beabsichtigt aber naja). Der Vielzahl mir unbekannter älterer Beiträge wegen, kann ich natürlich nicht sagen ob so schon mal angeklungen.

1. Das Projekt "lain" (Kleinschreibung!) ist der Versuch der Erschaffung einer echten KI. Also einer nichtmenschlichen künstlichen Intelligenz, die sich inklusive des Prozesses der Selbsterkenntnis zu einer eigenständigen Persöhnlichkeit entwickeln sollte. Ausgangs eines "Avatars" der in die reale Welt hineingesetzt wurde und nach und nach seine Fähigkeiten mit Hilfe des Wired erweitern konnte. (Ist in dem Zusammenhang schon mal jemand stutzig geworden woher die nicht grad kleinlichen Mittel für die letzten Endes gigantische Rechnerapparatur in Lains Zimmer kommen?)
2. Nicht nur das Wired ist künstlicher Natur, auch die sogenannte reale Welt. Wobei gewissermaßen das Wired der Ursprung bzw. Ausgangspunkt war, in das die reale Welt hineinprogrammiert wurde. Das Wired selbst verstehe ich als eine Art betriebsinternes Datennetz von welcher Institution, aus (unserer) tatsächlich realen Welt, auch immer.
3. Deshalb auch die scheinbare Omnipräsenz von Lain, die natürlich in einzelnen Fragmenten, als eigentliches Projektziel, durch die Arbeit zahlreicher Programmierer mehrfach in Dateien zu finden ist. Vielleicht sogar in Form halbwegs handlungsfähiger, jedoch letzten Endes verworfener PräLains, die dann aber ob beabsichtig oder nicht, mit der sich entwickelnden und vorantastenden KI ein Eigenleben entwickeln konnten. Fast alle anderen auftauchenden Charaktere sind Avatarprogramme um diese Kunstwelt zu beleben (Mitschülerinnen) bzw. Lain selbst zu überwachen/ zu beeinflussen (Vater). Sogar weitentwickelt genug, Eigeninitiativen zu entwickeln (Knights), ohne aber die Fähigkeit zu besitzen die tatsächliche Wahrheit zu erkennen und nachzuvollziehen.

Könnte jetzt noch weiter ausufern und weitere Punkte folgen lassen. Aber will ja nicht gleich einen Schrottschuß abfeuern.
lg :em-verlegen2:
Benutzeravatar
Kobold
Protocol
Protocol
 
Beiträge: 474
Registriert: Sa 5. August 2006, 19:46
Wohnort: Stadt der schwarzen Steine (Lehesten(Thür.Wald))

Re: Was ist Lain?

Beitragvon GorNaVash » Mo 7. August 2006, 13:53

Kobold hat geschrieben:Das Projekt "lain" (Kleinschreibung!) ist der Versuch der Erschaffung einer echten KI.


Also den Gadanken hatte wirklich noch keiner. Du würdest also davon ausgehen, dass lain (Kleinschreibung!) :wink: eine starke KI ist. Wäre zwar eine Möglichkeit, doch denke ich dass trotzdem ehr nicht. Roboter sind in Japan zwar schon immer ein sehr gfragtes Forschungsobjekt gewesen, und damit auch die KI, aber man weiß immer noch sehr wenig darüber. Kann sein, dass man es experimentell in einer geschaffenen Welt versucht und die Wired nur eine Vernetzung dieser künstlichen Welt ist, aber man spricht auch in der Serie von einer realen Welt und der Wired. Ich betrachte es immer noch ehr so, dass die Grenzen zwischen realer und irrealer Welt zusammenfließen. Eien KI kann ich mir deshalb schon nicht vorstellen, da Lain "menschlich" ist. Warum einen solchen Aufwand, auch noch einen Körper zu simuliren, wenn ein Roboter, denn man auch leichter warten könnte, ausreichen würde. Kann sein, dass die KI in lains Körper eingeschleust wurde, um die Auswirkungen zu testen, aber warum ist dann nicht mehr lain so wichtig, sondern viel mehr Protokoll 7?
Wenn ich es nicht verstanden habe, dann erklärs bitte noch mal.
Und weitere Punkte kannst du auch folgen lassen, schließlich wollen wir alles wissen! *hrhrhr* :twisted:
Nee, kleiner Scherz, aber halt deine Vorstellungen bitte nicht zurück!
Stille ist ein Schweigen, dass dem Menschen
Augen und Ohren öffnet für eine andere Welt.
Benutzeravatar
GorNaVash
Love
Love
 
Beiträge: 516
Registriert: So 13. November 2005, 17:23
Wohnort: Schönebeck

Beitragvon HoaX » Mo 7. August 2006, 13:58

ich stimme dir da nicht zu. lain ist ein mensch. sie ist aber ein medium zwichen mensch und maschiene. ziel des serial experiments ist es das medium so weit wie möglich in das wierd zu ziehen bis es sich vollständig überspielen lässt um die barieren zwichen vr und realität zu sprengen.(siehe knights logo thread)
in gewisser hinsicht hast du aber recht den das menschliche gehirn scheint einem computer garnicht mal so unähnlich zu sein (siehe das ständige hinundher manipulieren von erinerungen in der seire).
was selsterkentniss usw angeht so hatte lain das von anfang an.
zu2: nope. das wierd ist zweierlei. einmal die visualisirung (ein inet aähnliches netzwerk) und dan noch das natürliche netzwerk das alle menschen via schuhmanresonanz verbindet verbindet und eine art gaiasupercoputer schaft (ob das Gott ergibt?).
Yeki Bud Yeki Nabud. Gheir as Khoda Hishkas nabud.

>>lain war das erste OS-tan<< O.o
Benutzeravatar
HoaX
Ego
Ego
 
Beiträge: 1530
Registriert: Do 25. Mai 2006, 15:50
Wohnort: Oldenburg/Emden

Beitragvon Aline » Mo 7. August 2006, 14:08

Nun bei Punkt eins gebe ich dir recht Kobold, Lain ist kein Mensch, sie ist ein hochendwickeltes Programm("your not Hardwere, your Software"), zu ihrem Körper habe ich hir irgendwo schon was geschrieben, und ich glaube auch das ihre Familie nicht Menschlich ist(da gibts auch noch ein Zitat um das zu belegen, wenn ihr drauf besteht kann ichs raussuchen), was Alice und Co angeht glaube ich das es normale Leute sind die mehr oder weniger zufällig auf Lain getroffen sind.


Punkt 2, also ich hab das so verstanden das die Menschen irgendwann einmahl unbewust durch die Schumanresonanz verbunden waren, diese Verbindung im laufe der Zeit jedoch verloren gegangen ist, und Eri jetzt halt versucht hat diese Verbindung wieder herzustellen, und das Wird nur Mittel zum Zweck ist.

3. hmm ich würde eher sagen das es verschiedene Lains gibt da die Leute sich Lain unterschiedlich vorstellen(unterschiedlich in erinnerung haben).
Sinners do not know their own sin.
If you know your own sin, are you a sinner?
Benutzeravatar
Aline
Rumors
Rumors
 
Beiträge: 375
Registriert: So 2. Juli 2006, 19:11
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Kobold » Mo 7. August 2006, 17:18

Gebündelt gleich drei Antworten! Habt Ihr hier Eure feste Treffpunktzeit? :grin:

Hi GorNaVash!
Also. An Roboter denke ich eigentlich überhaupt nicht. Zum einen weil ich ja ohnehin alles für künstlich halte. Zudem, ein entscheidener Nachteil dabei einen Roboter als Basis für eine KI-Erschaffung in einer wirklich menschlichen Umgebung zu nutzen ist nämlich, daß die mechanische Seite früher oder später "durchscheint", zu störanfällig ist, wohl kaum alle menschlichen Verhaltensweisen, essen ect., funktionell machbar sind. Außerdem sollte sich Lain ja nicht letzten Endes als hochentwickelte Maschine begreifen.
Natürlich spricht man in der Serie immer vom Wired und der realen Welt, aber der Knackpunkt dabei ist eben, daß dies durch die Avatarchars selbst erfolgt, die meiner Meinung nach eben nicht diesen Durchblick haben und natürlich "ihre" Welt für die einzig reale halten. Sprich: Sie halten sich (fast) alle für echte Menschen! Nicht zuletzt auch deshalb um in dieser Hinsicht überzeugend auf Lain zu wirken, solange dies nötig ist. Und auch Lain selbst hält sich ja zu Beginn für einen normalen Menschen.
Protokoll 7 ist letzten Endes nebensächlich, denn in den letzten beiden Folgen gibt es keine Begrenzung mehr für Lain. Sie durchschaut und beherrscht die programmierte reale Welt (Landscape!) ebenso wie natürlich das Wired selbst.

Hi HoaX!
Sie möchte zwar nur zu gerne ein Mensch sein. Erkennt aber letzten Endes an, keiner sein zu können. Ihre Selbsterkenntnis meinte ich auch in der Hinsicht, daß sie sich schließlich selbst als KI erkennt.
Läuft natürlich in etlichen Stufen ab. Geht schon mal los, daß sie endlich ihren alten Navi benutzt und zur Freude ihres Vaters (Überwachungsavatar) einen neuen besseren will (die Dinge kammen nun endlich ins Rollen). Weiß jetzt nicht mehr genau den layer, aber wichtig ist zum Beispiel die Szene wo sie ihrem Vater widerspricht, daß Wired und reale Welt verschieden sind und sie meint beide seien weitaus ähnlicher als er glaubt. Sie sitzt auch mal wie im Koma vor dem Navi. Da ist ihre KI komplett im Wired auf Wanderung denke ich, während ihr Avatarkörper halt unbenutzt herumsitzt. Am Ende stöpselt sie sich an diesen sogar etliche Kabel an. Geht halt nur weil sich eine Datenansammlung simuliert (visuell gemachte Kabel an den visuellen Avatar) an ein Datennetzwerk anschließt.
Den Nachrichtenflash von der Schuhmanresonanz halte ich für genauso unbedeutend wie die vorhergehenden, UFO-Landung ect., die mit einer doch sehr eindeutig anderen Layerform abgespielt werden und auch viel zu teoretisch und vage klingen. Sie dürften Nachrichtenfragmente aus unserer wirklich realen Welt sein und nur als Hintergrunduntermalung und zum stiften von Verwirrung für die Zuschauer dienen.
(Kommt bestimmt gleich der Einwurf mit der Alienlain :wink: )

Hi Aline!
Daß ihre drei Freundinnen grade ihre Freundinnen wurden, mag sicher Zufall sein. Die Schule war jedoch für sie so vorgesehen. Ist bestimmt auch kein Zufall, daß es eine reine Mädcheneliteschmiede zu sein scheint. Hätte doch wohl aus Sicht der Programmierer zusätzliche Kompliziertheiten ins Spiel gebracht, mit all den deutlich häufigeren zwischenmenschlichen Reibereien an einer gemischten Schule. :oops:
Das die Menschen irgendwann mal verbunden waren ist eine Aussage vom selbsternannten Gott Eri. Der halt auch nur eine beschränkte Sichtweise hat und nicht über das Wired hinauszubegreifen vermag. Das was er jedoch erkennen kann ist freilich die Ähnlichkeit und in ihrer Struktur für ihn als Programme erkennbaren Avatare aus der realen Welt. Die er mit seinen bescheidenen Mitteln sogar beeinflussen kann. Letzten Endes verkraftet er jedoch schon mal nicht Lains Aussage, das Etwas noch über ihm steht. Was nichts anderes als die Erschaffer des Wired und der realen Welt sind: Die Menschen. Die Programmierer. Diese nun gleich als Götter zu bezeichnen, ist sicher übertrieben, aber im Prinzip so verkehrt auch nicht. In der Hinsicht als Weltenschöpfer, auch wenn diese virtuell ist. Und natürlich als Lains Schöpfer, auch wenn diese "nur" eine KI ist. In dem Zusammenhang halte ich das letzte Gespräch zwischen Lain und ihrem Vater, für die erste echte Kontaktaufnahme zwischen der KI und einem Menschen (der halt zufällig oder eher Absicht, einem der Avatare sein Aussehen geliehen hatte).

Joi war jetzt ein Haufen Schreiberei. Und schätze mal ich werde noch Gelegenheit zu mehr haben. :-)
lg
p.s.: Gibs eigentlich eine Beitragslängenbegrenzung?
Benutzeravatar
Kobold
Protocol
Protocol
 
Beiträge: 474
Registriert: Sa 5. August 2006, 19:46
Wohnort: Stadt der schwarzen Steine (Lehesten(Thür.Wald))

Beitragvon HoaX » Di 8. August 2006, 11:50

über die wichtig und richtigkeit ufolandungen lässt sich streiten aber das mit der schuhmanresonanz un der verbundenheit der menschen wurde doch in kids nochmal von diesem alten man bestätigt und erläutert.

ist es aber möglich das in lain der konflikt zwichen mensch und maschiene ist. vieleicht wurde die KI ja in sie hinein programmiert und verursachte dan diesen inerenkonflikt zwichen künstlich und natürlich der sich zb in der gespaltenen persönlichkeit zeigt.
ausserdem glaube ich nicht das sie die selbsterkentniss als maschiene erlebt. irgentwie ist sie am ende viel menschlicher as vorher. am anfang ist viel eher wie eine maschiene. zb in layer 1 wo sie diesen perlcode an der tafel sieht.

das mit den avatarn. es kann auch genauso anders herum sein. das sie ihr echter körper in der wirklichen welt ist und ihr avatar im wierd.
aber interessant ist der gedanke schon den das wäre ein auf den kopf stellen der normalen ausgangslagen

was die kabel angeht denke ich das diese ehr symbolichen charakter haben. sieh stehen für ihre ständige verbundenheit mit dem netz.

zu frage1: nein wir verabreden uns net. war zufall aber lain fans sind sehr ähnlich gestrickt.^^
zu frage2: lol nein.=D

ach und herzlich wilkomen im forum. :-)
Yeki Bud Yeki Nabud. Gheir as Khoda Hishkas nabud.

>>lain war das erste OS-tan<< O.o
Benutzeravatar
HoaX
Ego
Ego
 
Beiträge: 1530
Registriert: Do 25. Mai 2006, 15:50
Wohnort: Oldenburg/Emden

Beitragvon Midrak » Di 8. August 2006, 15:30

Ach Leute Lain ist ein Mensch wenn man als Mensch nicht mehr weis wo man steht frägt man sich irrgendwan ob man vieleicht der grund an den allen Dingen ist und wenn man keine Freunde hatt die bei so einen Konfliekt helfen wird man nicht lange "überleben".Versucht euch mal in lain was für ein Parr schwer sein wird aber denkt mal nach, was ist wenn nichts ist ,was es ist ,Gutes beispiel Matrix*
Midrak
Rumors
Rumors
 
Beiträge: 330
Registriert: Di 1. Februar 2005, 19:32

Beitragvon Kobold » Di 8. August 2006, 16:08

HoaX hat geschrieben:über die wichtig und richtigkeit ufolandungen lässt sich streiten aber das mit der schuhmanresonanz un der verbundenheit der menschen wurde doch in kids nochmal von diesem alten man bestätigt und erläutert.
ausserdem glaube ich nicht das sie die selbsterkentniss als maschiene erlebt. irgentwie ist sie am ende viel menschlicher as vorher. am anfang ist viel eher wie eine maschiene. zb in layer 1 wo sie diesen perlcode an der tafel sieht.


Die Herkunft dieser Information halte ich jedoch für fraglich. Und das nicht nur weil sie von einem letztlich gescheiterten Experiment stammen.

Sicher. Eben nicht als Maschine. Nach meinem Verständnis steht eine KI weit weit über einer Maschine. Ich setze sie gleich mit einem menschlichen Bewußtsein (nur halt ein klein bissel besser im Kopfrechnen :wink: ).
Um "nur" eine KI zu erzeugen würde ja wahrscheinlich auch eine entsprechend futuristische Großrechneranlage und ein bißchen Grundprogrammierung reichen, Schalter umlegen, ein paar Datenpakete reinjagen, fertig. Aber welchen Wert hätte das? Mensch und KI wären sich denk ich mal bei dieser Ausgangssituation zu fremd um vernünftig kommunizieren zu können. Aber wenn man halt eine KI behutsam heranwachsen läßt und diese sich erst mal für einen Menschen hält...
Das mit der Tafel stimmt, geht ja im Grunde schon mit den summenden Stromleitungen los. Aber findest du nicht, daß sich diese Effekte zunehmend steigern?
lg
Benutzeravatar
Kobold
Protocol
Protocol
 
Beiträge: 474
Registriert: Sa 5. August 2006, 19:46
Wohnort: Stadt der schwarzen Steine (Lehesten(Thür.Wald))

VorherigeNächste

Zurück zu Die Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron