lain disconnected


Forum

Sinnlos²

Moderatoren: Kizuna, pegga, HoaX, Lerche

Sinnlos²

Beitragvon HoaX » Mi 27. Juni 2007, 17:37

ich wollte mal alles sinnfreie wissen über lain was ich so gesammelt habe hier konservieren. meine liste darf natürlich gerne erweitert werden.

1. der deutsche voicecast:

- Lain: Manja Doering (Königin Amidala aus Krieg der Sterne 2) <-----lol
- Alice/Myumyu: Sonja Scherff (Sora aus Digimon)
- Juri: Rubina Kuraoka (Yuzuriha aus X, Tea aus Yu-Gi-Oh)
- Reika: Marie-Luise Schramm (Mara Wilson)
- Yasuo: Detlef Bierstedt (George Clooney)
- Maus: Stefan Fredrich (Jim Carrey) <----- rofl
- JJ: Tim Sander (GZSZ) <----- was für ein genrewechsel
- Lieferant: Gerrit Schmidt-Foß (Leonardo di Caprio)
- Älterer Navi: Martina Treger (Sharon Stone) <----- hmm basic navi^^
- Jüngerer Navi: Daniela Reidis
- Chisa: Antje von der Ahe (Penelope Cruz) <-----schade ohne akzent^^
- Professor Hodgeson: Jochen Schröder (Praxis Bülowbogen)
- Mund: Oliver Feld (Jerry Seinfeld) <----- rofl²
- Hayashi: Frank Otto Schenk
- Haushofer: Bernd Schramm
- Mika: Diana Borgwardt (C18 aus Dragonball Z)
- Miho: Sabine Arnhold
- Masami Eiri - Till Hagen (Pegasus aus Yu-Gi-Oh)
- Taro: Sven Plate (Bugs Bunny) <----- das hört man so lustig raus
- Masayuki - Ricardo Richter (Son Goten aus Dragonball Z)
- Mann 2 in Episode 7: Erich Räuker
- Junge in Episode 2: Norman Matt (Kuririn aus Dragonball)
- Mann in Episode 4: Stefan Staudinger (Dr. Brief aus Dragonball Z)
- Junge B in Episode 4: Robin Kahnmeier (Sorata aus X, Son Gohan aus Dragonball Z, Joey aus Yu-Gi-Oh!)


2. wer ist eigentlich karl?

Bild
links im bild

was viele nicht wissen karl hat einen nachnamen. er ist in irgent einem abspann zu sehen. er heißt Karl Haushofer.
der name ist von einem nicht unbedeutenden deutschen geopolitiker. hier seine lebensgeschichte....


Bild
1869-1946 Karl Haushofer

    1869
    27. August: Karl Ernst Haushofer wird als Sohn des Professors für Staatsökonomie, Max Haushofer und seiner Frau Adele (geb. Fraas) in München geboren.
    Besuch des Gymnasiums.

    1887
    Haushofer tritt in das 1. Feldartillerie-Regiment "Prinzregent Luitpold" ein und absolviert die bayerische Kriegsschule, die Artillerieschule und die bayerische Kriegsakademie.

    1896
    Heirat mit der Halbjüdin Martha Mayer-Doss.

    1899
    Qualifikation zum Generalstab.

    1903
    Haushofer wird als Lehrer an die bayerische Kriegsakademie berufen.

    1908
    Bevor er vom bayerischen Generalstab zum Studium der japanischen Armee abkommandiert wird, bereist er Indien, Japan, Korea, die Mandschurei und Nordchina.

    1910
    Rückkehr nach Deutschland.

    1913
    November: Mit seiner Schrift "Dai Nihon, Betrachtungen über Groß-Japans Wehrkraft, Weltstellung und Zukunft" wird Haushofer an der Universität München promoviert.

    1919
    Juli: Nach dem Ersten Weltkrieg, an dem er zuletzt als Generalmajor und Brigadekommandeur an der Westfront teilnimmt, reicht er sein Abschiedsgesuch ein und habilitiert sich in München für Geographie.
    Bekanntschaft mit Rudolf Heß, der in den folgenden Jahren an seinem Lehrstuhl studiert und mit dem ihn fortan eine enge väterliche Freundschaft verbindet.

    1921
    24. Juli: Erstes Treffen mit Adolf Hitler, der die " Lebensraum-Theorie" Haushofers in einem rein aggressiven und imperialistischen Sinn umdeutet und für die Expansionspolitik des Nationalsozialismus mißbraucht.
    Honorarprofessor in München.

    1924
    Juni-November: Haushofer besucht Heß mehrmals in der Festung Landsberg, wo dieser etwa ein halbes Jahr wegen seiner Teilnahme am Hitler-Putsch inhaftiert ist, und trifft dort auch mit Hitler zusammen.
    Haushofer gründet die "Zeitschrift für Geopolitik", die nach seinen Worten das "Rüstzeug zum politischen Handeln liefern und Wegweiser im politischen Leben" sein soll.

    1925
    Veröffentlichung des geopolitischen Handbuchs "Geopolitik des Pazifischen Ozeans", das der Geographie lange Zeit als Standardwerk gilt.

    1933
    Berufung als ordentlicher Professor für Geographie an die Universität München.

    1934-1937
    Präsident der "Deutschen Akademie".

    1938-1941
    Vorsitzender des "Volksbundes für das Deutschtum im Ausland".

    1941
    Mai: Nach dem England-Flug seines Schülers Heß verliert Haushofer jeglichen, ohnehin nur äußerst begrenzten Einfluß auf das "Lebensraum-Programm" der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP) und gerät in das Visier der Geheimen Staatspolizei (Gestapo).

    1944
    Juli: Nach dem Attentat auf Hitler vom 20. Juli wird Haushofer, dessen Sohn Albrecht Haushofer in der Widerstandsbewegung aktiv ist und später hingerichtet wird, mit mehreren Familienmitgliedern in das Konzentrationslager (KZ) Dachau verbracht.

    1946
    10. März: Von der ausländischen Presse für die nationalsozialistische Expansionspolitik mitverantwortlich gemacht, nimmt Karl Haushofer sich gemeinsam mit seiner Frau auf dem "Hartschimmelhof" (Bayern) das Leben.


mein favorits:
Bekanntschaft mit Rudolf Heß, der in den folgenden Jahren an seinem Lehrstuhl studiert und mit dem ihn fortan eine enge väterliche Freundschaft verbindet.


November: Mit seiner Schrift "Dai Nihon, Betrachtungen über Groß-Japans Wehrkraft, Weltstellung und Zukunft" wird Haushofer an der Universität München promoviert.


Vorsitzender des "Volksbundes für das Deutschtum im Ausland".



3. lains einfluss

jeder kennt die seite http://www.cjas.org/~leng/lain.htm. grade kurz nach dem ersten lain anschauen sehr kuhl.
was viele nicht wissen. der admin der seite ist chefproger bei opera.^^

4. der pingping ton

jeder disconnect user kennt ihn. tatsächlich könnte es sich dabei um den einzigen hinweis auf windows bei lain handeln.
hier der vergleich:
das gewohnte: http://www.lain-disconnected.de/index2.htm
der Windows 95 - The Microsoft Sound.wav: http://win95.ytmnd.com/


fortsetzung folgt....
Zuletzt geändert von HoaX am Do 28. Juni 2007, 12:38, insgesamt 1-mal geändert.
Yeki Bud Yeki Nabud. Gheir as Khoda Hishkas nabud.

>>lain war das erste OS-tan<< O.o
Benutzeravatar
HoaX
Ego
Ego
 
Beiträge: 1530
Registriert: Do 25. Mai 2006, 15:50
Wohnort: Oldenburg/Emden

Beitragvon hiro » Mi 27. Juni 2007, 21:19

Das mit dem Sound ist interessant, aber irgendwie finde ich (oder besser mein verbogenes Gehör), dass der von Lain ein bisschen anders klingt. Mehr, wie eine angeschlagene Klaviertaste - und fragt mich bitte nicht, welche, denn ich habe keine Ahnung von sowas :grin:

Ansonsten tolle Arbeit und recht informativ :grin:
"Wenn das Mädchen wusste was/wo es ist und der Junge nicht, dann Tippe ich auf den G-Punkt!"
Benutzeravatar
hiro
Love
Love
 
Beiträge: 629
Registriert: Mi 4. Februar 2004, 20:05

Beitragvon HoaX » Do 28. Juni 2007, 12:16

ich hab auch kp aber der ist irgentwie rückwärts gespielt oder so. kann auch seind dass das nur zufällig ähnlich klingt. der ton läuft auch nur ein paar minuten lang in folge 1.

zum vergleich gibt es auch eine melodie im lain ost desen melodie und klänge unheimlich stark an einen track in noir erinert. läuft aber nur ein paar sekunden in folge 2 glaube ich.
Yeki Bud Yeki Nabud. Gheir as Khoda Hishkas nabud.

>>lain war das erste OS-tan<< O.o
Benutzeravatar
HoaX
Ego
Ego
 
Beiträge: 1530
Registriert: Do 25. Mai 2006, 15:50
Wohnort: Oldenburg/Emden

Beitragvon pegga » Do 28. Juni 2007, 12:44

joa es klingt "ähnlich" aber hiro hat schon recht es is ne klaviertaste (nja gut nicht ganz es klingt wie ein flügel *hehe, auch mal insider sein darf :grin: * hat sogar den nachhall von einer :D nur schade das cih keinen flügel hab ^^ sonst würd ich das wahrschinlich den ganzen tag machen xD
Bild
Benutzeravatar
pegga
Disconnector
Disconnector
 
Beiträge: 988
Registriert: Fr 15. Oktober 2004, 19:59
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon Blame » Sa 30. Juni 2007, 00:01

lol, das mit den synchronsprechern is auch cool O_o wäre fast n grund sich mal die deutsche version anzuschaun...

pegga hat geschrieben:joa es klingt "ähnlich" aber hiro hat schon recht es is ne klaviertaste (nja gut nicht ganz es klingt wie ein flügel *hehe, auch mal insider sein darf :grin: * hat sogar den nachhall von einer :D nur schade das cih keinen flügel hab ^^ sonst würd ich das wahrschinlich den ganzen tag machen xD

jah, flügel wär derbst geil >_< aber egal, keyboard tuts für den lainsound auch *_* d...d...d...d... thihi o__o
Benutzeravatar
Blame
Distortion
Distortion
 
Beiträge: 129
Registriert: So 17. September 2006, 16:15

Beitragvon pegga » Sa 30. Juni 2007, 12:06

Blame hat geschrieben: keyboard tuts für den lainsound auch *_* d...d...d...d... thihi o__o


das is aber nich das gleiche ^____^ :grin:
Bild
Benutzeravatar
pegga
Disconnector
Disconnector
 
Beiträge: 988
Registriert: Fr 15. Oktober 2004, 19:59
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon HoaX » Sa 30. Juni 2007, 12:44

more unnecessary facts....

die episode Brain Scratch in cowboy beebop ist eine anspielung auf lain. (laut imdb)

laut mtv wurde sel 1998 zum besten anime des jahres gewählt. (irgentwie wiedersprüchlich zu abes aussagen)

by the way..überhaupt ist abe komich. wie konnte boa so ein großer hit werden wenn kaum jemand lain wahrgenommen hat?!
Yeki Bud Yeki Nabud. Gheir as Khoda Hishkas nabud.

>>lain war das erste OS-tan<< O.o
Benutzeravatar
HoaX
Ego
Ego
 
Beiträge: 1530
Registriert: Do 25. Mai 2006, 15:50
Wohnort: Oldenburg/Emden

Beitragvon hiro » Sa 30. Juni 2007, 13:42

Stimmt, zwischen der Folge und Lain gibts Parallelen... :D

@ Beliebtheit: Ich weiß nur, dass Lain immer spät nachts lief, weil man es tagsüber nicht senden wollte. War "zu gruselig". Es kann ja trotzdem zu seinem guten Anime gekürt worden sein, auch wenn viele es im TV gar nicht gesehen haben.
"Wenn das Mädchen wusste was/wo es ist und der Junge nicht, dann Tippe ich auf den G-Punkt!"
Benutzeravatar
hiro
Love
Love
 
Beiträge: 629
Registriert: Mi 4. Februar 2004, 20:05

Beitragvon HoaX » Sa 30. Juni 2007, 16:59

ja aber er meinte auch das kaum einer davon wusste. nur das es halt spät nachts irgenteinen gruseligen anime gab. und das es deshalb sehr schlechte einspielergebnisse hatte.
Yeki Bud Yeki Nabud. Gheir as Khoda Hishkas nabud.

>>lain war das erste OS-tan<< O.o
Benutzeravatar
HoaX
Ego
Ego
 
Beiträge: 1530
Registriert: Do 25. Mai 2006, 15:50
Wohnort: Oldenburg/Emden

Beitragvon hiro » Sa 30. Juni 2007, 18:31

Es war eben bei den wenigen Fans äußerst berühmt :wink:
"Wenn das Mädchen wusste was/wo es ist und der Junge nicht, dann Tippe ich auf den G-Punkt!"
Benutzeravatar
hiro
Love
Love
 
Beiträge: 629
Registriert: Mi 4. Februar 2004, 20:05

Nächste

Zurück zu Die Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron